Aktuelles

Natürlich mit LEADER!? Zusammenarbeit im Natur- und Landschaftsschutz in der Region stärken

Workshop am 16. und 17. Oktober 2018 in Bad Herrenalb

Landschaftspflegeverbände und Großschutzgebiete wie Natur-parke engagieren sich in vielen Regionen für den Kulturland-schaftsschutz, die Vermarktung regionaler Produkte, Tourismus und Umweltbildung. All das sind Aufgaben, die sich mit den Zielen und Handlungsfeldern vieler LEADER-Regionen überschneiden.

Bild: mbc-2016 / Pixabay

 

Ansätze und Erfahrungen der Zusammenarbeit

Aus vier LEADER-Regionen werden Ansätze und Erfahrungen der Zusammenarbeit mit den Großschutzgebieten und Naturschutzakteuren vorgestellt. In einem Speeddating tauschen sich die Teilnehmer zu ihren eigenen Erfahrungen aus und im anschließenden World-Café stehen konkrete Fragen und Themen der Teilnehmer im Fokus.
Wie sieht die Zusammenarbeit aus? Gibt es Hemmnisse und wie kann man mit ihnen umgehen? Dies sind Fragen, die wir auch anhand der Beiträge mit Ihnen diskutieren wollen!

 

Von guten Beispielen lernen

Am zweiten Tag beschäftigen wir uns vor allem mit konkreten Projektbeispielen, die sich im engeren oder weiteren Sinne mit Naturschutz beschäftigen: etwa ein Schutzprojekt für Rebhühner, die regionale Direktvermarktung von Naturprodukten in der Rhön oder Ideen zur regionalen Wertschöpfung von Schnittgut aus der Landschaftspflege in Nordhessen.
Der Umweltdachverband Österreich wird uns vorstellen, wie der Schutz der Biodiversität in verschiedenen österreichischen LEADER-Regionen gefördert wurde.

 

Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie HIER.

Online Anmeldung HIER.

 

Ergänzende Veranstaltung

Im Anschluss an die Veranstaltung findet vom 17. bis zum 18. Oktober der Transferbesuch Ländlicher Naturtourismus im Nordschwarzwald statt (Achtung! seperate Anmeldung erforderlich).