Aktuelles

Streuobstschnittkurs war ein voller Erfolg

Vergangene Woche konnten interessierte Streuobstler in Tiefenbach und Eichelberg viel über den Baumschnitt von Streuobst lernen. Der LEV hatte gemeinsam mit der Stadt Östringen und Bürgern aus Tiefenbach einen Schnittkurs angeboten. Bereits am Donnerstagabend versammelten sich über 50 Zuhörer um sich den theoretischen Teil des Schnittkurses, welchen Günter Kolb vom Bezirks- Obst- und Gartenbauverein Bruchsal vorgetragen hat, anzuhören. Es wurden reichlich Fragen gestellt und bei einer Apfelschorle die Grundregeln besprochen.

Am Freitag ging es dann bereits auf die Fläche. Bewaffnet mit Scheren, Hochentaster und Leitern vermittelten Günter Kolb und Wolfgang Bauer vom Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Karlsruhe den Teilnehmern die Umsetzung des bereits gelernten. Die kommunale Streuobstwiese im Süden von Eichelberg war hierbei die Versuchsfläche. Aber auch in Tiefenbach wurde am Wochenende kräftig gearbeitet und die Bäume einer privaten Streuobstwiesenbesitzerin im Herzen von Tiefenbach geschnitten. Hierzu kamen am Samstag mehr wie 25 interessierte Kursteilnehmer zusammen.

Der Schnittkurs ist Teil einer dreiteiligen Kursreihe zum Thema Streuobst. Im Frühsommer wird die Kursreihe mit einem Mäh- und Dengelkurs, bei welchem vorhandene Sensen geschärft und eingesetzt werden, fortgesetzt. Kurz darauf wird dann der Sommerriss durchgeführt, bei welchem dieselben Bäume noch einmal angeschaut und ihre Entwicklung durch Ausreißen von ungewolltem Neuaustrieb in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Der LEV möchte sich hiermit nochmal herzlich bei allen Projektpartnern und den ausgesprochen aktiven Kursteilnehmern bedanken!

Streuobst-Pädagogen beenden erfolgreich die Ausbildung

Vergangenen Freitag konnten Bürgermeister Stefan Martus, Katrin Naumann, Geschäftsführerin des LEV Rhein-Neckar und die stellvertretende Geschäftsführerin Beate Fröhlich vom LEV Landkreis Karlsruhe, 22 glücklichen Streuobst-Pädagogen die Urkunde zur bestandenen Prüfung überreichen. Die beiden Landschaftserhaltungsverbände hatten gemeinsam mit der Streuobstschule Böblingen dieses Jahr interessierten Personen die Möglichkeit gegeben sich zu Streuobst-Pädagogen ausbilden zu lassen. Hierbei wurde den Teilnehmern an 13 über das Jahr verteilten Schulungstagen nicht nur Fachwissen über Streuobst, Vögel und Insekten beigebracht, sondern auch pädagogische Ansätze vermittelt. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung können nun die Streuobst-Pädagogen auf selbständiger Basis unter anderem an Schulen ganzjährige Streuobstprojekte, aber auch einzelne Aktionen, anbieten. Speziell in den Mitgliedskommunen der zwei LEV sollen die Streuobst-Pädagogen verstärkt zum Einsatz kommen.